FAQ - Frequently Asked Questions

Wir beraten und erklären das Babytuch - das Tragetuch ohne Knoten - seit über 12 Jahren. Manche Fragen tauchen dabei immer wieder auf. Vielleicht findest du hier genau die, die du gerade stellen wolltest?

Unsere Fachfrau für Tragefragen rund ums Babytuch ist Dr. Andrea Unger, die Gründerin von Babytuch und Erfinderin des Tragetuchs ohne Knoten. Bevor sie mit ihrem Shop 2008 online ging, hatte sie bereits acht Jahre Trageerfahrung mit ihren eigenen vier Kindern, die sie täglich im Babytuch bei sich hatte. Das macht sie zur unbestrittenen Expertin, wenn es um Tragetücher ohne Knoten geht.

Allgemeine Fragen

Wenn du schwanger bist, raten wir dir zum Kauf von zwei Babytüchern. Du brauchst für die Wiege zwar nur ein Babytuch, aber diese Trageweise ist nur für die ersten zwei bis drei Lebenswochen geeignet.

Danach kommt die Kreuztrage, die du bis zum 4. Lebensjahr und sogar darüber hinaus verwenden kannst. Dafür brauchst du zwei Babytücher. Wir empfehlen daher, gleich zwei Babytücher zu kaufen. Du wirst in den ersten Wochen nach der Geburt wahrscheinlich andere Dinge zu tun haben, als ein zweites Babytuch zu bestellen...

Dein Baby ist bereits 6 Monate alt oder älter? Nun, dann könnte dir ein Babytuch (für den Hüftsitz) reichen. Könnte - denn die Kreuztrage ist einfach unglaublich praktisch, und für viele Mütter und Babys auch nach dem 6. Monat sehr wichtig. Das Gewicht ist in der Kreuztrage auf beiden Schultern verteilt und dadurch kannst du in der Kreuztrage viel länger und bequemer tragen als im Hüftsitz.

Außerdem kannst du mit zwei Babytüchern die Rückentrage einsetzen. Gerade wenn du gerne und oft wandern gehst, bewähren sich die Babytücher als praktische Rückentrage, die in jedem Rucksack Platz hat.


Unsere Übersicht über alle Trageweisen zeigt dir, wann sich welche Tragweise am besten eignet.

So lange du willst. Du kannst dein Baby den ganzen Tag in der Kreuztrage bei dir haben. Es gibt von unserer Seite auch keine Alters-, Größen- oder Gewichtsbeschränkung. Durch die spezielle Webart dehnt sich das Babytuch mit dem Gewicht des Babys aus. So haben auch große und schwere Babys (wie z.B. 4-Jährige) im gleichen Tuch Platz wie zarte Neugeborene - ohne dass das Babytuch ausleiert! Auch der Hüftsitz ist problemlos möglich, womit du besonders größere Kinder sehr gut tragen kannst!

Das Babytuch ist zudem so verarbeitet, dass es jeder Belastung standhält. Durch die Vierfach-Naht und die Kreuzköper-Webtechnik ist es extrem reißfest. Eher machst du schlapp, als dass das Babytuch seinen Dienst aufgibt!

Mehr über die speziellen Qualitätseigenschaften des Babytuchs kannst du hier nachlesen.

Der große Vorteil des Babytuchs ist, dass man es eben NICHT anpassen muss. Du musst dir um nichts Gedanken machen.

Du schlüpfst einfach rein und das Babytuch passt!

Mit ein paar einfachen Tricks, kannst du das Babytuch auf eure jeweilige Tragesituation abstimmen. Viele Tipps und Videos dazu findest du bei unseren Trageweisen.

Trotz der einfachen Handhabung bietet das Babytuch einen anatomisch richtigen und ergonomisch korrekten Sitz. Das hat die Trageschule Österreich und Schweiz® nach ausgiebigen Tests bestätigt. 

Welche Trageweise hast du ausprobiert? Leider kann man anhand der Wiege nicht feststellen, ob das Babytuch zu klein ist. Schlüpfe dafür in die Kreuztrage: Wenn dein Baby über deinem Bauchnabel sitzt, du ihm ein Bussi auf den Kopf geben kannst und ein sicheres, festes Tragegefühl hast, dann stimmt die Größe.

Beachte bitte auch, dass es mit Babybauch nicht so einfach ist, festzustellen ob das Babytuch zu klein ist.

Hast du die Babytücher gewaschen? Unsere Babytücher sind aus reiner, unbehandelter Baumwolle und gehen daher beim Waschen ein. Wie du sie wieder zur Originalgröße ausdehnen kannst, findest du bei unseren Pflegehinweisen.

Wenn du deine Babytücher noch nicht gewaschen hast, tauschen wir sie jederzeit um (auch wenn der Kauf schon etwas länger zurück liegt). Und zwar so lange, bis du sicher bist, dass die Babytücher auch wirklich, wirklich sitzen!

Einfach den beigelegten Rücksendeschein ausfüllen, und das ausreichend frankierte Babytuch an uns retour schicken. Wir bemühen uns, deinen Umtausch zu schnell wie möglich zu bearbeiten!

Hast du schon probiert, die Babytücher an der Schulter noch einmal umzuklappen? Manchmal reicht dieser kleine Tipp schon aus und die Babytücher passen wie angegossen.

Gerne kannst du uns auch ein Foto von dir und deinem Baby schicken, damit wir den Sitz überprüfen. Selbstverständlich werden alle Daten von uns DSGVO-konform behandelt.

Und wenn deine Babytücher tatsächlich zu groß sein sollten: Wir tauschen gerne um!

So lange die Babytücher sauber und ungewaschen sind, tauschen wir jederzeit um (auch wenn der Kauf schon etwas länger zurück liegt). Und zwar so lange, bis du sicher bist, dass die Babytücher auch wirklich, wirklich sitzen!

Einfach den beigelegten Rücksendeschein ausfüllen, und das ausreichend frankierte Babytuch an uns retour schicken. Wir bemühen uns, deinen Umtausch zu schnell wie möglich zu bearbeiten!

 

Unter unserem Menüpunkt Fachfrauen für Babytuch findest du alle Hebammen, Still- und Trageberaterinnen, die das Babytuch selbst getestet haben und von seiner leichten Handhabung überzeugt sind. Such einfach nach deiner Postleitzahl - vielleicht ist ja eine Fachfrau ganz in deiner Nähe!

Natürlich kannst du das Babytuch auch vor Ort in unserem Ladengeschäft in Henndorf a.W. ausprobieren. Unsere Adresse lautet 

Babytuch
Hopfgartenstraße 10
5302 Henndorf am Wallersee

Unsere Geschäftszeiten sind Montag - Freitag von 8:30 - 12:30 Uhr. Gerne kannst du auch dein Baby zur Anprobe mitnehmen.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Es gibt viele Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu treten.

Per E-Mail: kontakt(kwfat)babytuch(kwfdot)com

Per Telefon: 0043 6214 21010

oder du besuchst uns direkt in unserem Ladengeschäft in der Nähe von Salzburg.

Du findest uns in der:

Hopfgartenstraße 10
5302 Henndorf am Wallersee
Österreich

Wir sind Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr für dich da!

Unsere Babytücher sind reine Qualitätsarbeit.

Jedes Babytuch ist ÖkoTex Standard 100 (Klasse I) zertifiziert. Das gewährleistet, dass sie für Babys und Kleinkinder absolut unbedenklich sind und selbst Neugeborene daran nuckeln können. Die Rohmaterialien werden jährlich geprüft und nur dann wird das Zertifikat erteilt bzw. verlängert.

Weiters stehen wir für Regionalität und Nachhaltigkeit: Die Fertigung der Babytücher erfolgt ausschließlich in Österreich mit kurzen Transportwegen und fairen Löhnen für unsere Mitarbeiter.

Dazu kommt die Langlebigkeit unseres Produktes: Du kannst mit den Babytüchern ab dem ersten Tag bis zu vier Jahren (und länger) tragen. Dir stehen drei Trageweisen zur Verfügungen mit denen du für jede Tragesituation gerüstet bist. Und wenn du deine Babytücher bei deinem ersten Kind gekauft hast, kannst du alle nachfolgenden Geschwisterkinder genauso damit tragen.

All das zusammen genommen, finden wir unsere Babytücher gar nicht teuer.

Und falls du und dein Partner/deine Partnerin beide mit dem Babytuch tragen wollt, haben wir auch noch unseren Partnerrabatt - als kleine Unterstützung für frisch gebackene Familien.

Mit den Gutscheinen von Babytuch ist das Beschenken ganz einfach!

Einfach den gewünschten Betrag eintragen, zur Kassa gehen - fertig! Der Gutschein wird in einer wunderhübschen Filztasche mit allen Informationsunterlagen versehen an die von dir angegebene Adresse geschickt.

Die Beschenkten können den Gutschein sowohl bei uns im Ladengeschäft als auch im Online-Shop einlösen. Aufzahlungen sind jederzeit möglich, genauso wie das Aufteilen des Guthabens auf mehrere Bestellungen.

Natürlich kannst du auch direkt ein Babytuch kaufen und es verschenken. So lange das Babytuch sauber und ungewaschen ist, kann das Babytuch jederzeit bei uns (unter Angabe der Bestellnummer) umgetauscht werden.

Ganz klar - JA!

Gerade für Personen im Rollstuhl sind unsere Babytücher eine ideale Lösung, da es keinen lästigen Knoten im Rücken gibt und du dich ohne Probleme anlehnen kannst.

Auch die Handhabung ist unvergleichlich einfach. Für Rollstuhlfahrer ist es oft schwierig ein meterlanges Tuch um den Oberkörper zu binden. In unsere Babytuch schlüpfst du einfach hinein und kannst schon dein Baby hineinsetzen.

Ohne Gurte, Polster, Schnallen oder sonstige störende Teile, die drücken oder die Beweglichkeit einschränken, ist das Babytuch die ideale Tragehilfe für Rollstuhlfahrer.

Du hast eine andere körperliche Einschränkung? Schreib uns oder ruf uns an: Wir haben viel Erfahrung und nehmen uns gerne Zeit, mit dir die beste Lösung für deine speziellen Ansprüche zu finden. Wir freuen uns, wenn wir helfen können! 

Leider haben wir keine spezielle Tragweise um Zwillinge gleichzeitig zu tragen.

Dennoch finden wir, dass das Babytuch die ideale Tragehilfe für Zwillingseltern ist. Das Babytuch ist so schnell und einfach angelegt, dass dein erstes Baby mit wenigen Handgriffen sicher in der Kreuztrage sitzt und du sofort Kopf und Hände frei hast für dein zweites Baby. So kannst du schnell auf die Bedürfnisse deiner Babys reagieren.

Sind deine Babys schon etwas größer, kannst du auch beide Kinder im Hüftsitz tragen - eins rechts, eins links, mit je einem Babytuch. Eine Kundin hat uns von dieser Trageweise für Zwillingseltern freundlicherweise ein Foto zur Verfügung gestellt.

Und natürlich ist gerade für Zwillingseltern unser Partnerrabatt eine (finanzielle) Erleichterung: Beim Kauf von vier Babytüchern erhaltet ihr einen Nachlass von EUR 25,00. So bekommt jeder von Euch ein passendes Paar Babytücher und ihr könnt eure Zwillingsbabys gleichzeitig in der Kreuztrage tragen. 

Wir finden, dass das Babytuch die leichteste Tragehilfe ist, die es gibt und damit das perfekte Sommertragetuch. Denn:

  • weniger Stoff geht nicht.

  • Es ist aus reiner Baumwolle,

  • wunderbar atmungsaktiv,

  • und ÖkoTex Standard 100 zertifiziert - das darf auch an Babys nackte Haut.

  • Es gibt keine Polsterung und

  • keine überschüssigen Stoffenden.

  • Und auch beim Anlegen kommst du nicht ins Schwitzen.

Das Babytuch ist wie eine zusätzliche Lage Stoff aus reiner, unbehandelter Baumwolle. Diese trägt nicht auf und ist so luftdurchlässig, dass dein Baby nicht nassgeschwitzt an deinem Körper klebt. Und sollte die Hitze mal ganz fatal zuschlagen, kannst du dein Baby ruhig auch nackt ins Babytuch setzen.

Ja. Allerdings trägst du dein Baby UNTER deiner Jacke!

Zieh dein Baby ganz normal an - also keinen Schneeanzug - und setz ihm eine warme Mütze auf. Ein Tuch, um den Nacken zu schützen, und warme Patschen (besonders bewährt haben sich unsere Fellschuhe) vervollständigen das Outfit. Jetzt kannst du dein Baby ins Babytuch nehmen und eine warme, dicke Jacke über euch beide drüberziehen. Durch deine Körperwärme und eure Bewegungen wird euch beiden schön warm.

Vielleicht hast du noch eine Schwangerschaftsjacke oder dein Partner hat genau die Jackengröße die du jetzt brauchst? Mit dem Babytuch ist es übrigens kein Problem, wenn die Jacke ein wenig enger sitzt: Da es keinen Knoten im Rücken gibt, kann auch nichts drücken!

Fragen zur Größe

Die Größenbestimmung ist ganz einfach: Miss deinen Brustumfang ab und ermittle deine Körpergröße. Zähle beides zusammen. In unserer Größentabelle findest du dann die richtige Babytuch-Größe.

Sollte die Größe wider Erwarten nicht passen - manche Figuren sind doch sehr individuell - dann kannst du natürlich von unserem 32-tägigen Umtausch- und Rückgaberecht Gebrauch machen!


Bitte beachte aber, dass das nur für saubere und ungewaschene Babytücher gilt!


Falls du dir nicht sicher bist, ob die Größe tatsächlich die richtige ist, kannst du uns gerne ein Foto von dir und deinem Baby im Babytuch schicken. Wir beraten dich gerne ganz individuell. Und selbstverständlich werden alle deine Daten DSGVO-konform behandelt!

In beiden Fällen: Ja. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, das Babytuch bereits in den letzten Wochen der Schwangerschaft zu vermessen. Durch den Milcheinschuss wird die Brust zwar etwas größer, aber dein Baby ist nach der Geburt noch sehr klein. Die Größe deiner Brust normalisiert sich wieder und dein Baby wächst - das gleicht sich meist sehr gut aus!

Zwischen den einzelnen Babytuch-Größen liegen rund 6 cm - du kannst daher 6 cm an Brustumfang zulegen oder verlieren. Damit ist auch für den größten Milcheinschuss Platz!

Und sollte die Größe wider Erwarten nicht passen, tauschen wir saubere und ungewaschene Babytücher selbstverständlich gerne um!

Unserer Erfahrung nach muss der Milcheinschuss für das Berechnen der richtigen Größe nicht berücksichtigt werden.

Auch wenn sich die Brust nach der Geburt durch den Milcheinschuss eventuell vergrößert, ist dein Neugeborenes noch sehr klein. Die Brust wird sich wieder zurück bilden, sobald sich das Stillen eingespielt hat. Dafür wird dein Baby wachsen und größer werden. Dieses Verhältnis gleicht sich in den meisten Fällen wunderbar aus.

Wir empfehlen die Babytücher in den letzten Wochen der Schwangerschaft zu  vermessen und zu bestellen. Außerdem liegen zwischen den einzelnen Babytuch-Größen ca. 6 cm Unterschied. Da sollte jeder Milcheinschuss ausreichend Platz haben.

Unsere Babytücher richten sich nur nach den Körpermaßen der tragenden Person. Das Alter, Gewicht oder die Größe des Babys sind nicht relevant.

Das bedeutet, dass dir deine richtige Größe die ganze Tragezeit passt, egal, wie groß oder schwer dein Baby wird.

Und auch wenn es noch so schwierig zu erklären oder zu glauben ist: Es funktioniert wirklich! Durch die spezielle Kreuzköper-Webart passt sich das Babytuch perfekt an den Körper deines Babys an. So kannst du mit den gleichen Tüchern ein Neugeborenes genauso fest und sicher tragen wie ein 4-jähriges Kleinkind.

Rund um unsere  Größentabelle findest du viele Tipps, wie du das richtige Babytuch für dich bestimmst, wenn du zwischen zwei Größen stehst. Hier nur ganz kurz:

  • Bist du groß und schlank, wir dir vermutlich die kleinere Größe besser passen.
  • Hast du viel Oberweite, fühlst du dich in größeren Babytüchern wahrscheinlich wohler.

Solltest du dir ganz unsicher mit deiner Größe sein, schick uns doch eine E-Mail mit deinen Körperdaten (Brustumfang und Körpergröße). Wir beraten dich gerne!
Selbstverständlich werden alle deine Angaben DSGVO-konform behandelt!

Schlüpf in deine beiden Babytücher. Setze nun dein Baby in die Kreuztrage. Die Größe passt, wenn

  • der Po deines Babys über deinem Bauchnabel sitzt
  • du deinem Baby ein Bussi auf den Kopf geben kannst
  • du ein sicheres und festes Tragegefühl hast.

Gerne kannst du uns auch ein Foto von dir und deinem Baby im Babytuch schicken. Wir beraten dich gerne individuell, ob die Größe für dich passt oder ob du am Sitz eventuell etwas verbessern kannst.

Selbstverständlich behandeln wir deine persönlichen Daten DSGVO-konform.

Dein Babytuch passt dir vom ersten Tag an. Du kannst damit dein Neugeborenes ab Geburt bis zum 4. Lebensjahr tragen - und darüber hinaus, wenn du willst. Wir kennen Mütter, die auch ihr 5-Jähriges Kind noch im Babytuch tragen - im selben Tuch, das sie zur Geburt gekauft haben.

Durch die spezielle Kreuzköper-Webung dehnt sich das Babytuch mit dem Gewicht deines Babys aus. Es leiert dabei nicht aus, sondern bleibt schön fest, sodass auch dein Kleinkind über deinem Bauchnabel sitzt. Das schont deinen Rücken. Natürlich wächst der Oberkörper deines Kindes und sein Kopf wandert nach oben. Das stört aber nicht - du wirst sehen, wie wunderbar die Kommunikation mit deinem großen Baby in der Kreuztrage ist!

Und natürlich kannst du dein Babytuch auch beim nächsten Baby verwenden! Viele unserer KundInnen haben das Babytuch beim ersten Kind gekauft und tragen nun das zweite, dritte oder fünfte Baby damit.

Wenn ihr die gleiche Babytuch-Größe habt: ja, natürlich. Unsere Größentabelle gilt für Männer und Frauen gleichermaßen.

Wenn ihr nicht die gleiche Babytuch-Größe habt, jein.

Wenn nur eine Größe Unterschied besteht, ist es einen Versuch wert. Wir raten dazu, die Größe des Partners zu wählen, der voraussichtlich das Kind häufiger tragen wird.

Sollten mehrere Größen Unterschied sein, empfehlen wir hingegen dringend unseren Partnerrabatt: Beim Kauf von vier Babytüchern gibt es EUR 25,00 Rabatt. So hat jeder die Größe, die ihm perfekt passt, und ihr müsst keine Kompromisse bei Sicherheit und Tragekomfort eingehen.

Bitte kombiniert aber nie zwei unterschiedliche Größen für die Kreuztrage! Das ergibt einen schiefen Sitz für euer Baby und tut seinem Rücken gar nicht gut!

Leider ist es nicht möglich, dass ihr die gleichen Babytücher verwendet. Du wirst vielleicht in die Babytücher deiner Freundin reinkommen, es wird aber kaum noch Platz fürs Baby sein. Und deine Babytücher sind deiner Partnerin viel zu groß. Da besteht tatsächlich die Gefahr, dass das Baby rausfällt bzw. hat es überhaupt keinen Halt und keinen richtigen Sitz.

Auch eine Zwischengröße können wir nicht empfehlen, denn hier bestehen die gleichen Probleme: Dir zu klein und für deine Partnerin zu groß. Das macht dann einerseits das Tragen unangenehm, andererseits ist es auch für das Baby nicht empfehlenswert ist, da es weder im Rücken ordentlich gestützt wird noch eine korrekte Spreiz-Anhock-Haltung möglich ist!

Wir empfehlen daher unseren Partnerrabatt: Beim Kauf von vier Babytüchern gibt es EUR 25,00 Nachlass. Damit habt ihr beide jeweils die passende Größe, ihr müsst nichts verstellen und euch um nichts Gedanken machen! Außerdem habt ihr den perfekten Hüftsitz bereits dabei, den ihr bei den meisten anderen Tragehilfen extra dazu kaufen müsst. Dabei ist doch gerade der Hüftsitz so enorm praktisch!

Und - noch ein Bonus - ihr müsst euch nicht auf eine Farbe einigen, sondern jeder kann sich die Farbkombination aussuchen, die ihm am besten gefällt!

Fragen zur Kreuztrage

Für die Kreuztrage benötigst du zwei Babytücher. Damit kannst du vom ersten Tag an tragen, so lange du willst.

Welche Modelle oder Farben du für die Kreuztrage kombinierst, ist egal. Wir empfehlen gerne, zwei unterschiedliche Farben zu nehmen. Zum einen fällt dir das Auffächern bei der Kreuztrage etwas leichter, wenn du die Babytücher farblich unterscheiden kannst. Zum anderen - und unseres Erachtens viel wichtiger - kannst du später beim  Hüftsitz immer jenes Babytuch wählen, das besser zu deinem Outfit passt.

Bitte achte aber darauf, dass du nur Babytücher der gleichen Größe kombinierst! Sonst kann es passieren, dass dein Kind schief sitzt - und das tut seinem Rücken gar nicht gut.

Für die von uns empfohlene Kreuztrage, mit der du dein Kind von Geburt an bis zum 4. Lebensjahr und darüber hinaus tragen kannst, benötigst du zwei Babytücher.

Aber es gibt auch Trageweisen für die du nur ein Babytuch brauchst:

  • Die Wiege kann bis zur 3. Lebenswoche verwendet werden.
  • Der Hüftsitz ist frühestens ab dem 6. Lebensmonat möglich.

Einen Überblick über alle drei Tragevarianten und welche Trageweise du wann am besten verwendest, findest du hier.

Welche Modelle bzw. Farben du miteinander kombinierst, ist egal.

Die Auswahl überlassen wir ganz dir. Daher verkaufen wir die Babytücher auch nicht in vorgegebenen Sets. So kannst du dir ganz individuell die Farbkombination zusammen stellen, die dir am besten gefällt.

Wir empfehlen gerne, zwei unterschiedliche Farben zu nehmen, da die Handhabung bei der Kreuztrage ein klein wenig einfacher ist. Bei zwei Farben kannst du leichter erkennen, in welches Babytuch du zuerst reingeschlüpft bist und welches du daher als erstes auffächern sollst. Außerdem kannst du, wenn du zwei Babytuch-Modelle zur Auswahl hast, später für den Hüftsitz immer jene Farbe wählen, die am besten zu deinem Tages-Outfit passt.

Aber selbstverständlich kannst du dich auch für zwei gleiche Babytuch-Modelle entscheiden. Die Funktion ist nicht von der Farbe abhängig.

Ruf uns an, schick uns ein Foto, schreib uns eine E-Mail!

Wir sind sehr bemüht, dir weiter zu helfen und dich bestmöglich zu beraten. Manchmal braucht es nur ein paar Tipps oder einige, wenige Griffe und du hast das perfekte Tragegefühl.

Als Erste Hilfe haben wir auch  Videos und viele Tipps bei den einzelnen Trageweisen zusammen gestellt. Vielleicht findest du da ja schon ausreichend Hilfestellung für dein Problem.

Die beste Tragehilfe ist die, die verwendet wird. Daher sind wir erst glücklich, wenn auch du glücklich bist! (Und keine Sorge: Selbstverständlich behandeln wir alle deine Daten DSGVO-konform!)

Dein Kind sitzt richtig in der Kreuztrage, wenn die Spreiz-Anhock-Haltung gegeben ist.

Dazu sollte dein Baby schön angehockelt bei dir sitzen: Die Knie deines Babys sollten etwas höher als sein Po sein und der Po deines Babys sollte etwas über deinem Bauchnabel sitzen. Bildlich dargestellt ergibt das ein "M".

Diese Spreiz-Anhock-Haltung erreichst du, wenn du beim Auffächern der Tücher jeweils die Tuchkante auf Höhe der Beinchen nimmst - nicht auslassen! - und sie weit in Richtung deiner Schulter hochziehst. Dabei sinkt dein Baby etwas tiefer in die Babytücher und damit weiter in die Spreiz-Anhock-Haltung.

Wir haben dazu extra ein kleines Video zusammen gestellt:

Eigentlich auf gar nichts!

Es ist völlig egal, wo oben oder unten, innen oder außen ist. Du kannst einfach hinein schlüpfen und musst nichts dabei beachten. Ist das nicht herrlich?!

Den einzigen Tipp, den wir geben: Die 4-fach Naht sollte nicht unbedingt bei der Schulter aufliegen, da dies der Teil des Babytuchs ist, der am wenigsten dehnfähig ist. Das kann sich auf der Schulter dann weniger komfortabel anfühlen.

Wenn du darauf achten möchtest, schlagen wir vor, die 4-fach Naht auf den Rücken zu schieben oder im vorderen Brustbereich, wo sie weder dich noch das Baby stört.

Tipp 1: Du kannst das Köpfchen deines Babys ganz einfach stützen, indem du die Babytücher über den gesamten Rücken auffächerst und die Tücher an den Schultern verklappst. So erzeugst du mehr Spannung und dein Baby sitzt fester bei dir. Wenn du die Babytücher dabei schön am Nacken deines Babys entlang führst, wird der Kopf wunderbar gestützt.

Tipp 2: Wenn dein Baby schläft, kannst du auch eine Tuchbahn ganz über seinen Kopf  führen. So bekommt das Köpfchen mehr Halt und du kannst dich ohne Probleme bücken. 

Tipp 3: Um deinem Neugeborenen im Nacken noch mehr Halt zu geben, forme einfach eine Stoffwindel zu einer Rolle und stecke diese hinter dem Nacken in beide Babytücher. So erhält dein Baby eine weiche, komfortable Nackenstütze.

Vielleicht ist dein Kind ja schon groß genug für den Hüftsitz?

Normalerweise empfehlen wir den Hüftsitz ab dem 6. Monat, wir haben aber auch schon Babys mit 4 Monaten gesehen, die gut in den Hüftsitz gepasst haben. Wichtig ist, dass dein Kleines seinen Kopf schon selbst halten kann und genug Körperspannung hat. Ob es sitzen kann, ist nicht von Bedeutung. Probier es einfach mal aus - und wenn du das Gefühl hast, dass dein Baby sich gut im Hüftsitz anfühlt, ist das eine sehr gute Trageweise bei der dein Kind auch einen wunderbaren Überblick über seine Umgebung und dein Tun erhält.

Sollte dein Kleines für den Hüftsitz noch zu klein sein, kannst du in der Kreuztrage das Babytuch an der Schulter einmal verklappen. Dann stört die Tuchkante nicht mehr und dein Kleines hat den Blick frei. In unserem Video "Griffe und Kniffe für die Kreuztrage" zeigen wir dir, wie schnell du deinem Kind einen freien Blick auf die Welt ermöglichen kannst!

Theoretisch: ja. Du musst es nur mit dem Gesicht nach vorne in die  Kreuztrage reinsetzen.

Praktisch: nein. Das Tragen mit dem Gesicht nach vorne wird generell nicht empfohlen. Das hat zwei Gründe:

Physiologische Gründe: Wenn du dein Baby mit dem Blick zu dir trägst, macht es einen wunderbaren Rundrücken. Das ist erwünscht und fördert die korrekte Entwicklung der Wirbelsäule. Trägst du dein Kind mit dem Blick nach vorne, kann sich kein Rundrücken mehr bilden. Stattdessen ist die Wirbelsäule gezwungen, sich nach vorn durchzudrücken um die (mütterliche) Brust auszugleichen. Das ist nicht nur unbequem, das schadet auch dem Rücken des Kindes. Außerdem ist die Spreiz-Anhock-Haltung, die für eine korrekte Hüftentwicklung so wichtig ist, nicht möglich!

Psychologische Gründe: Wenn du dein Baby mit dem Blick zu dir trägst, kann es so viel schauen, wie es will und sich anschließend - wenn es sich satt gesehen hat - an dich kuscheln und Sicherheit, Geborgenheit und Schutz finden. Trägst du es mit dem Gesicht nach vorne, hat es diese Rückzugsmöglichkeit nicht. Es ist allem, was es sieht und was auf es einstürmt, schutzlos ausgeliefert. Oft ist das mehr als ein Baby verkraften kann, und nicht wenige Kinder verarbeiten die vielen Eindrücke abends mit Schreiattacken.

Aus diesen Gründen ist das Tragen mit dem Gesicht nach vorne nicht empfehlenswert. Dies gilt übrigens für ALLE Tragehilfen - auch für jene, die diese Trageweise auf der Verpackung mit strahlenden, lachenden Babys zeigen!

Wenn du das Gefühl hast, dass dein Baby mehr sehen möchte, klapp das Babytuch an der Schulter wieder runter. Dadurch hat das Baby den Blick frei und sein Sichtradius vergrößert sich. Oder - wenn dein Kind schon 6 Monate ist und älter - probier den Hüftsitz! Damit hat dein Baby zugleich Rundumblick und mehr Bewegungsfreiheit!

Die Rückentrage funktioniert am einfachsten und sichersten zu zweit: Lege das Babytuch wie für die Kreuztrage an. Dann beuge dich etwas nach vor, sodass dein Partner dir das Baby auf den Rücken legen kann. Halte das Baby an seinen Händchen fest, dann kann dein Partner die Beine des Babys durch die Babytücher stecken. Nun richte dich langsam auf, während dein Partner das Babytuch gut über den Rücken des Babys auffächert.

Wir empfehlen die Rückentrageweise erst bei größeren Babys, die ihren Kopf schon gut selbst halten können! Idealerweise ist dein Baby auch die Kreuztrage vorne schon gewohnt.

Gerade zum Wandern ist aber die Rückentrage höchst angenehm, da die Babytücher so leicht und klein sind, dass sie in jedem Rucksack Platz haben und - im Gegensatz zu einer Rückenkraxe - erst bei Bedarf angelegt werden müssen.

Wenn du in der Kreuztrage Rückenschmerzen bekommst, kann das mehrere Ursachen haben:

  • Dein Kind ist schon älter und du hast gerade erst mit dem Tragen begonnen: Wenn du dein Baby ab Geburt trägst, wachsen deine Muskeln mit deinem Kind mit und du kannst ohne Probleme tragen. Wenn du allerdings erst beginnst, wenn dein Baby schon eine ordentliche Größe und ein gutes Gewicht hat, dann kann es sein, dass dein Körper mit Schmerzen und/oder Muskelkater reagiert. Das bedeutet aber nicht, dass du aufs Tragen verzichten musst! Starte langsam und steigere - wie beim Training - die tägliche Tragedauer, dann hat dein Körper Zeit, sich an das zusätzliche Gewicht zu gewöhnen!
  • Die Babytücher sind zu groß: In der Kreuztrage sollte der Po deines Babys über deinem Bauchnabel sitzen, du solltest ein angenehmes und sicheres Gefühl beim Tragen haben und deinem Baby bequem ein Bussi auf den Kopf geben können. Wenn dies nicht der Fall ist und dein Kind zu weit unten sitzt, gehst du automatisch in eine Ausgleichshaltung und das kann Rückenschmerzen zur Folge haben. Darum empfehlen wir, für jeden Partner die richtige Größe zu nehmen ( unser Partnerrabatt hilft euch finanziell dabei) und sich nicht auf eine Größe zu "einigen"!

Wenn beides nicht zutrifft, hier ein kleiner Tipp aus der Praxis: Fächere die Babytücher auch im Rücken weit auf. Empfindliche Personen können darauf reagieren, wenn die Babytücher im Rücken zu einem Strang gedreht sind. Achte daher darauf, dass die Babytücher auch im Rücken weit aufgefächert sind, sodass die Aufliegefläche möglichst groß ist!

Fragen zum Hüftsitz

Wir empfehlen den Hüftsitz ab 6 Monaten.

Manche (propere) Babys finden schon etwas früher ausreichend Halt im Hüftsitz, andere brauchen etwas länger. Es ist übrigens egal, ob dein Baby schon sitzen kann oder nicht. Probier einfach aus, wie sich dein Baby auf der Hüfte anfühlt. 

Damit der Rücken gut gestützt ist, zieh die Kante des Babytuchs hoch bis zur Schulter deines Babys. Unser Video zeigt dir, wie du den Hüftsitz am besten anlegst.

Im Hüftsitz hat das Baby etwas mehr Platz und Bewegungsmöglichkeit als in der Kreuztrage. Darum empfehlen wir den Hüftsitz auch erst ab 6 Monaten.

Außerdem ist der Hüftsitz auch etwas Gewöhnungssache: Dein Kind lernt, sich im Babytuch Dir zuzuwenden und Du lernst, Deinem Kind und dem Babytuch zu vertrauen! Du musst auch keine Angst haben, dass es rausfallen könnte: Dein Kind ist mit seinen Beinchen sicher bei dir verankert.

Wenn dein Baby für deinen Geschmack aber trotzdem zu viel Bewegungsfreiheit hat, haben wir hier einen Tipp wie du das Babytuch etwas enger ziehen kannst. Nimm dazu die Kante des Babytuchs, die auf deinem Oberarm liegt, und ziehe sie runter bis zum Ellenbogen. Dann kannst du die Tuchkante bis zur Schulter hochklappen. Du spürst, wie dein Baby enger und fester bei dir sitzt.

Diesen und weitere Tipps zum Hüftsitz findest du auch in unserem Video.

Fragen zur Wiege

Das kommt vor. Manche Neugeborene mögen die Enge der Wiege, andere fühlen sich darin hingegen gar nicht wohl und fangen an zu schreien. Das bedeutet aber nicht, dass dein Baby das Tragen an sich nicht mag!

Probiere einfach die Kreuztrage aus. Das Tragegefühl in der Kreuztrage ist sowohl für dich als auch für dein Baby vollkommen anders. Viele Babys, die in der Wiege laut protestieren, fühlen sich in der Kreuztrage wunderbar wohl!

Und auch so manche Mutter, so mancher Vater kommen mit der Kreuztrage viel besser zurecht. Das Anlegen und Reinsetzen des Babys ist in der Kreuztrage etwas einfacher als in der Wiege. Und auch Trageberaterinnen bevorzugen die Kreuztrage, da hier - im Gegensatz zur Wiege - eine korrekte Spreiz-Anhock-Haltung möglich ist.

Nein, das ist nicht möglich. Wenn du aufrecht stehst, kann dein Neugeborenes nicht rausfallen. Durch sein Gewicht versinkt es tief und sicher im Babytuch. Wenn du dich ganz weit vorbeugst, wirst du deine Hand automatisch schützend auf dein Baby legen - und selbst dann ist es quasi unmöglich, dass es rausfallen könnte.

Auf unseren Fotos haben wir das Tuch absichtlich zur Seite gezogen, damit du möglichst viel Baby erkennen kannst. Im Normalfall ist das Baby in der Wiege nicht zu sehen.

Wenn du dir ganz unsicher bist, kannst du aber das Babytuch an der Schulter nochmal zusätzlich verklappen. Du wirst sofort spüren, wie sicher du dich dann mit der Wiege fühlst!

Fragen zur Pflege

Unsere Tücher sind mit dem  ÖkoTex Standard 100 (Klasse I)-Siegel ausgezeichnet und damit unbedenklich für Babys und Kleinkinder. Sie sind speichelfest und schadstofffrei - selbst Neugeborene können bedenkenlos daran nuckeln.

Wenn du daran riechst, merkst du, dass die Babytücher absolut geruchsneutral sind. Gewaschene Babytücher hingegen riechen oft sehr intensiv nach Waschmittel und Weichspüler. Wir empfehlen daher, die Babytücher vor dem ersten Gebrauch nicht zu waschen.

Außerdem gehen die Tücher beim Waschen etwas ein. Das kann die Handhabung beim ersten Tragen etwas erschweren. Durch herzhaftes Dehnen erreichst du zwar die Originalgröße wieder, allerdings sind gewaschene Babytücher von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen. Wenn du dir also wegen der Größe unsicher bist, die Babytücher unbedingt vor dem ersten Waschen ausgiebig testen.

Du kannst das Babytuch bis 60°C waschen. Das macht das Babytuch enorm pflegeleicht und hygienisch.

Da alle unsere Stoffe aus reiner Baumwolle sind, geht das Babytuch beim Waschen etwas ein. Das ist ein normaler Vorgang - wie bei einer Jeans - und lässt sich nur durch chemische Bearbeitung verhindern. Auf diese haben wir aus Rücksicht auf dein Baby verzichtet.

Zum Ausdehnen schlüpfst du einfach in dein Babytuch hinein und dehnst es, indem du fest mit der Hand bzw. Faust dagegen drückst. Du wirst spüren, wie der Stoff nachgibt. Zehn Minuten herzhaften Dehnens reichen in der Regel aus und das Babytuch hat seine ursprüngliche Größe wieder erreicht. Wir haben dazu auch ein Video zusammen gestellt.

Alle Babytücher sind aus 100% reiner und unbehandelter Baumwolle.

Dass sie beim Waschen eingehen, ist daher völlig normal und sogar ein >> Qualitätsmerkmal, das zeigt, dass wir keinerlei Chemikalien verwenden. 

Ist dein Baby schon etwas größer und hat es ein gutes Gewicht, dann dehnen sich die Babytücher im >> Hüftsitz beim normalen Gebrauch wieder aus.

Du kannst die Tücher aber auch selbst dehnen: Schlüpfe hinein und drücke mit beiden Fäusten streifenweise gegen das Tuch. Sei nicht zaghaft! Drücke ruhig so fest du kannst! Nach einigen Minuten herzhaften Dehnens haben die Tücher die Originalgröße wieder. In unserem >> Video siehst du, dass du ruhig kräftig zupacken darfst!

Wichtig aber ist, dass die Babytücher nicht im Trockner waren! Denn dann sind sie leider unwiderruflich zu klein und können nicht mehr gedehnt werden.

Fragen zur Bestellung

Gerne nehmen wir deine Bestellung auch telefonisch entgegen. Du erreichst uns werktags von 8:30 bis 12:30 Uhr unter 0043 6214 21010.

Allerdings können wir bei einer telefonisch Bestellung nur Vorauskassa als Zahlungsart anbieten. Bitte hab Verständnis, dass wir keine Kreditkartendaten entgegen nehmen können und auch keine Lieferung gegen Rechnung anbieten.

Sobald du bei uns telefonisch bestellt hast, erhältst du eine E-Mail mit der Bestellbestätigung, dem Rechnungsbetrag und der Bankverbindung. Nach dem Eingang deiner vollständigen Zahlung auf unserem Konto wird deine Bestellung ehest möglich verschickt.

Selbstverständlich. Babytuch bietet dir ein 32-tägiges Umtausch- und Rückgaberecht (ohne Nennung von Gründen - und wenn wir ehrlich sind, nehmen wir bei einem Umtausch die 32 Tage auch gar nicht genau.). Einfach das saubere und ungewaschene Babytuch in ein frankiertes Kuvert geben und an

Babytuch
Hopfgartenstraße 10
5302 Henndorf
Österreich

schicken.

Für unsere deutschen Nachbarn haben wir auch eine deutsche Rücksendeadresse. Das spart Porto!

Babytuch
c/o K18601 LogoiX
Wasserburger Str. 50a
83395 Freilassing

Bitte beachte aber, dass Umtausch und Rückgabe in jedem Fall nur bei ungetragener, unbeschädigter und ungewaschener Ware erfolgen kann.

Leider kommt es hier immer wieder zu Mißverständnissen: Selbstverständlich kannst du das Babytuch ausführlich testen und probieren und dein Kind rein setzen. Aber es ist uns nicht möglich, bereits gewaschene Babytücher wieder zurück zu nehmen. Wir danken für dein Verständnis!

Wenn die Babytücher sauber und nicht gewaschen sind, kannst du deine Babytücher innerhalb der  32-tägigen Rückgabefrist zurückgeben. Sende sie bitte ausreichend frankiert und mit ausgefülltem Rücksendeschein an die angegebene Adresse zurück.

Gerne helfen wir dir aber auch herauszufinden, warum dein Baby nicht getragen werden will. 

  • Stillstand mögen Babys gar nicht gerne. Setze dein Baby ins Babytuch und beschäftige dich, z.B. mit Staubsaugen oder Geschirrspüler ausräumen. Babys sind es evolutionsmäßig gewöhnt, dass Mama und Papa immer in Bewegung sind. Stillstand gibt es nur, wenn Gefahr droht. Daher: Such dir Arbeit, die du entspannt erledigen kannst, während dein Baby im Tuch an dich gekuschelt liegt.

  • Sieht dein Baby genug? Manche Säuglinge sind sehr, sehr neugierig - und das ist auch gut so! Wenn dein Kleines mehr Blickfreiheit braucht, klappe einfach das Babytuch an der Schulter um - das gibt ihm mehr Halt und den Blick frei.

  • Manchmal braucht es nur ein paar Griffe und dein Baby fühlt sich so richtig wohl im Babytuch. Setz dich mit uns in Verbindung - wir haben viel Erfahrung damit, das Babytuch perfekt anzupassen!

Du hast noch Fragen? Wir beantworten sie gerne! Schreib uns unter  kontakt(kwfat)babytuch(kwfdot)com oder ruf uns an  0043 6214 21010.

Überzeugt?

 

Hier findest du alle Modelle von Babytuch - von klassisch elegant bis zu farbenfroh verspielt!

Kreuztrage, Hüftsitz oder Wiege - welche Trageweise für euch gerade passt, entscheidest du mit deinem Baby!

Damit das Babytuch auch wirklich gut sitzt und du ein sicheres und festes Tragegefühl hast, gibt es 12 Größen.

Wir nehmen unsere Verantwortung sehr ernst und lassen nur beste Materialien an die Haut deines Babys.

So zahlst du bei uns
Du hast Fragen?
Schreib uns unter
kontakt@babytuch.com
Ruf uns an unter
Tel 0043 6214 21010